Diese Website verwendet Cookies um Ihren Besuch einfacher und komfortabler zu machen. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Verstanden
Viele weitere Urlaubsangebote
www.touristik.at
  • Blick von oben auf das Schloss Neuschwanstein - Märchenschloss Deutschlands
    Schloss Neuschwanstein
  • Blick auf Kalterer See mit schöner Landschaft
    Kalterer See Via Claudia Augusta
  • Fluss fließt durch Lechwehr in Landsberg an der Lech
    Landsberg am Lech

Radreise 2017 an der Via Claudia Augusta mit der OÖ Touristik

  • 4-Sterne-ADFC-Qualitätsradroute
  • große Auswahl an Radreisen an der historischen Kaiserstraße
  • bequemste Alpenüberquerung für Radfahrer
  • Top Beratung, sicher online buchen - keine Buchungsgebühr
  • Frühbucherbonus
  • Gepäcktransfer inklusive

Unsere Angebote für Ihre Radreise Via Claudia Augusta

Persönliche Beratung

Klara Stadler 0043 (0)732 / 7277 - 225 klara.stadler@touristik.at Mo-Fr 9.00 - 17.30 Uhr Jetzt anfragen Klara Stadler
Pfeil Grafik, zeigt nach unten
schließen
schließen

Ansprechpartner Kontakt

Ihre Anfrage

Informationen zur Radroute

Ca. 700 km von Donauwörth über die Alpen nach Altino bei Venedig bzw. Ostiglia am Po.

Streckenbeschreibung: Asphaltierte oder geschotterte Radwege und ruhige Nebenstraßen. In Bayern eben bis sanft hügelig. Ab dem Reschenpass mit wenigen Ausnahmen bergab. Auf der Hauptroute zwischen Trento und der Adria warten noch drei Pässe. Inzwischen kann man die Pässe auch kleinräumig umfahren. Die Nebenroute nach Ostigilia führt weitgehend eben weiter.

Verlauf:
Von Tridentum (Trient) führte sie entlang der Etsch nach Pons Drusi (bei Bozen), dann weiter nach Maia (bei Meran) und am Reschenpass vorbei durch das Tal der Inn und der Lech, wo sie kurz hinter Augusta Vindelicorum (Augsburg), in einer Stadt an der Donau in der Nähe des heutigen Donauwörth, endete. Der nach Tridentum führende Teil der bedeutenden römischen Verkehrsader war jedoch zweigeteilt. Eine Verzweigung ging vom vicus Hostilia ab und erreichte Tridentum über Verona, wo sie eine weitere äußerst wichtige Verkehrsader, die Via Postumia, kreuzte. Die andere Verzweigung, die bei Historikern und Archäologen stärker umstritten ist, führte von dem bedeutenden Hafen Altinum (Altino) am Adriatischen Meer, vorbei am municipium Feltria (Feltre), durch das Suganatal nach Tridentum. (Quelle: viaclaudia.org)

Leichtester Alpenübergang für Radfahrer - Via Claudia Augusta

Die Via Claudia Augusta ist eine römische Straße von der Adria und den Ebenen des Po über die Alpen bis zur Donau. Kaiser Claudius ließ die Straße zur ersten richtigen Verbindung über die Alpen, Adriahafen Altinum zur Donau, ausbauen. Im Radurlaub auf der Via Claudia Augusta erwartet Sie eine unvergessliche Mischung aus Landschaft, Städtchen, Dörfern, Geschichte, Kultur und Kulinarik.

Sie starten Ihre Radreise in Bayern, genauer gesagt in Augsburg. Beim Radwandern an der historischen Via Claudia Augusta folgen Sie dem ehemaligen Verlauf über die Alpen. Keine Sorge: Auf der Radtour in Österreich helfen Transfers bei der gemütlichen Überwindung der Höhenmeter. Allerdings steht es Ihnen frei, diese auch mit reiner Muskelkraft zu bewältigen. Etwas hügelig windet sich der Radweg Via Claudia Augusta durch Bayern über Tirol und Südtirol an Ihr Ziel in Bozen oder auch in Venedig. Freuen Sie sich auf mediterrane Sonne am Ende der Radreise in Italien.

Die Radroute Via Claudia Augusta wurde von den deutschen Radfahrern zur zweitbeliebtesten Radstrecke Europas gewählt und vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) mit 4 Sternen für Ihre Qualität ausgezeichnet. 

 

 

OÖ Tourismus Logo

OÖ Touristik GmbH

Freistädter Straße 119 | 4041 Linz | Austria
Tel.: +43 732 7277-260 | E-Mail: info@touristik.at

Im Jahre 1990 leistete die OÖ Touristik Pionierarbeit auf dem Sektor der organisierten Radreisen: die erste buchbare Radreise am Donauradweg inklusive Gepäcktransfer. Über die vielen Jahre hat sich das Reiseangebot der Radreisen auf ganz Europa ausgeweitet, die beliebt wie eh und je sind. In den letzten 25 Jahren hat sich das Portfolio auf Mountainbike- und Schiffsreisen, Gruppen- und Wanderreisen sowie Winter- und Wellnessaufenthalte ausgeweitet. Auch die Organisation internationaler Kongresse und Eventveranstaltungen zählen mittlerweile zu den erfolgreichen Unternehmenssparten.